Dart Spiele – die beliebtesten Varianten

 
Dartspiel ist nicht gleich Dartspiel. Im Gegensatz zu den Dart-Profis, die im Fernsehen hauptsächlich das Spiel 501 spielen, wird vor allem im privaten Bereich und zum Training gerne eines der vielen anderen Dart-Spiele wie z.B. Cricket gespielt. Hier findet Ihr eine Beschreibung der beliebtesten Dart-Spiele, bei denen Ihr Eure Dartpfeile nach Belieben ins Board hämmern könnt.
 

501 – Der Klassiker

Um zu entscheiden, welcher der beiden Spieler beginnt, werfen beide jeweils einen Dartpfeil aufs Bulls Eye, diesen Vorgang nennt man „ausbullen“. Der Spieler, dessen Dart näher an der Mitte ist, beginnt den ersten und alle folgenden ungeraden Sätze („Set“). Um ein Set für sich zu entscheiden, muss ein Spieler in der Regel je drei Legs gewinnen. Diese Legs werden innerhalb eines Sets immer abwechselnd begonnen.
Nun werden abwechselnd je drei Darts (entspricht einer Aufnahme) geworfen und die erzielte Punktezahl von dem aktuellen Punktestand des jeweiligen Spielers abgezogen. Der Spieler, der zuerst exakt 0 Punkte erreicht, gewinnt das Leg. Wirft man mehr Punkte als die aktuelle Restpunktezahl, so hat man „überworfen“ und der Punktestand wird zurück auf die Restpunktezahl der vorangegangenen Aufnahme gesetzt.

Das Dartspiel 501 – Double Out ist das bekannteste und wohl auch das beliebteste aller Spiele. Doch man kann hier noch weitere Varianten des X01-Spiels spielen, in dem man verschieden Start-Punktezahlen und die Art des Check Outs kombiniert.

Unterscheidung nach Startpunktezahl

  • 301: Man beginnt mit 301 Punkten
  • 501: Man beginnt mit 501 Punkten
  • 701: Man beginnt mit 701 Punkten
  • 1001: Man beginnt mit 1001 Punkten

Verschiedene Check Outs

  • Single Out: Die einfachste Art des Spiels, man kann sowohl mit einem Treffer im Single-Feld, als auch in einem Doppel- und Tripple-Feld die Dartspiele beenden.
  • Double Out: Bei allen Profi-Turnieren üblich. Man kann das Spiel nur beenden, wenn der Dart das richtige Doppel trifft.
  • Master Out: Die Spiele können sowohl mit einem Doppel aus auch mit einem Tripple beendet werden.
  • Double In: Eine eher seltene Spielweise. Die erzielten Scores zählen erst, sobald man einen seinen Dartpfeile in einem Doppel-Feld unterbringen konnte. Kann auch mit Double und Master Out kombiniert werden.

Cricket

Bei Turnieren wird dieses Dartspiel eher selten gespielt, im privaten Bereich erfreut es sich allerdings großer Beliebtheit.
Cricket kann mit mehreren Spieler gespielt werden. Auch hier wird durch einen Wurf auf das Bullseye ermittelt wer beginnt.
Das Ziel des Spiels ist es, vor allen anderen Mitspielern die Zahlen 15 bis 20 (nach Belieben können natürlich andere Zahlen gewählt werden) sowie das Bull je drei mal zu treffen („zumachen“) und zusätzlich die höchste Punktezahl zu erreichen. Die gewählten Zahlen können in beliebiger Reihenfolge geworfen werden. Auch innerhalb einer Aufnahme kann man seine Darts in verschiedene Felder platzieren.
Hat man eine Zahl 3 mal getroffen, wobei das Doppel-Feld als 2 und das Tripple-Feld als 3 Treffer zählt, hat man diese Zahl „zugemacht“. Solange noch mindestens einer der anderen Spieler diese Zahl „offen“ hat, bekommt man durch weitere Darts in diesem Segment die erzielten Punkte auf sein Punktekonto gut geschrieben. Haben alle Spieler eine Zahl „zugemacht“, können auf diese Zahl keine Punkte mehr gemacht werden.

Master Cricket

Bei dieser Art des Cricket können Punkte nur durch Darts im Doppel- bzw. Tripple-Feld erzielt werden.
Voraussetzungen für das erzielen von Punkten ist:

  • Kein Spieler (einschließlich der Werfer) hat die Zahl „zugemacht“ und durch den Doppel- bzw Tripple-Treffer wird die Zahl insgesamt öfter als drei mal getroffen. Die dadurch „überschüssigen“ Treffer werden als Punkte gut geschrieben. Als Beispiel: Ein Dart-Spieler namens „M. v. Gerwen“ hat bereits zwei Mal die 20 getroffen und trifft mit seinem letzten Dart die Tripple 20 (entspricht 3 Treffern). Somit hat er die 20 zugemacht und bekommt die beiden „überschüssigen“ 20er als 40 Punkte auf sein Konto, solange noch mindestens ein Spieler die 20 offen hat.
  • Man hat alle Zahlen zugemacht und mindestens ein Spieler hat diese Zahl noch offen. In diesem Fall zählen auch Punkte durch Dartpfeile, die das Single-Feld treffen.