Fragen und Antworten zu Dartpfeilen

 

Dartpfeile auf Holz frontal Ansicht

Welches Gewicht haben Dart-Pfeile?

Wie schwer Darts sind oder wie viel Gramm Darts haben ist nicht einfach zu beantworten. In der Regel sind Steel-Darts schwerer als Soft-Darts, wobei es bei beiden Arten kein festgeschriebenes Gewicht gibt.
Im Regelwerk sind lediglich folgende Eckdaten festgelegt:

  • Steel-Darts

    1. Maximales Gewicht: 50 g
    2. Maximale Länge: 30,5 cm
  • Soft-Darts

    1. Maximales Gewicht: 18 g
    2. Maximale Länge: 16,8 cm

Warum schwere Darts?

Durch die größere Masse schwerer Darts ist die Flugbahn etwas stabiler als bei leichten Darts. Das bedeutet, dass schwere Darts allgemein etwas mehr leichte Ungenauigkeiten im Wurf-Ablauf verzeihen. Das heißt allerdings nicht, dass sie zwangsläufig immer sauber fliegen, egal wie sauber man wirft! Auch heißt das nicht, dass schwere Darts für Anfänger automatisch besser geeignet sind! Jeder Spieler muss für sich selbst entscheiden und herausfinden, mit welchen Darts er sich am Besten zurechtfindet.

Was sind Target-Darts?

Target-Darts sind keine spezielle Art von Darts. Target ist lediglich einer von vielen Herstellern, die u.a. Flights, Barrels, Scheiben und sonstiges Zubehör für den Dart-Sport produzieren.

Was sind Brass-Darts?

Brass-Darts ist das englische Wort für Messing-Darts. Das bedeutet, dass das Barrel des Darts aus Messing gefertigt wurde. Da Messing günstiger als Tungsten ist, sind auch die Brass-Darts in der Anschaffung günstiger.
Messing besitzt zusätzlich eine geringere Dichte als Tungsten, weshalb Brass-Darts in der Regel dicker sind als gleich schwere Tungsten Darts.

Was sind Tungsten-Darts?

Tungsten ist englisch für Wolfram. Das heißt Tungsten-Darts sind Darts, deren Barrels aus dem Material Wolfram gefertigt sind.
Tungsten hat gegenüber Messing- (bzw. Brass-) Darts den Vorteil, dass es eine höhere Dichte hat. Das bedeutet, dass man bei gleichem Gewicht dünnere Barrels benutzen kann.

Warum Wolfram Darts / Warum Tungsten Darts?

Wie oben bereits erwähnt besitzt Wolfram (Tungsten) eine höhere Dichte als Messing, wodurch die Tungsten-Barrels bei gleichem Gewicht dünner sind. Besonders bei fortgeschrittenen Spielern, die ihre Darts sehr nah aneinander ins Board werfen, ist eine geringe Dicke oft gewünscht und von Vorteil.

Was kosten gute Darts?

In der Regel kostet ein Set mit 3 Darts um die 50€. Selbstverständlich gibt es nach oben kaum Grenzen. Allerdings kann man nicht davon ausgehen, dass teure Darts automatisch gut sind. Wenn man mit günstigeren Darts gut zurechtkommt und diese gewohnt ist, muss das nicht bedeuten, dass man mit teureren Darts bessere Ergebnisse erzielt.
Aus Qualitäts-Gründen ist Spielern, die regelmäßig spielen, jedoch von Sets abzuraten, die von Discountern angeboten werden, da diese meist rein für Gelegenheitsspieler geeignet sind.

Welche Darts benutzen die Profis?

„Welche Darts spielen die Profis“ ist eine der meistgestellten Fragen zum Thema Darts.
Nahezu jeder Dart-Profi hat eigene Darts, die speziell für ihn von seinem jeweiligen Ausrüster angefertigt werden. Gewicht, Form und Länge können dabei von Person zu Person stark variieren, der Großteil benutzt jedoch ein Gewicht zwischen 21 und 25 Gramm.

  • Welche Darts spielt Max Hopp?

    Max Hopp („Maximiser“) spielt aktuell eigens für ihn angefertigte Darts seines Ausrüsters „Bull’s Darts“, die offiziell als „Bull’s Champions Max Hopp“ bezeichnet werden.

  • Welche Darts spielt Michael van Gerwen?

    Michael van Gerwen spielt ebenfall eigens für ihn angefertigte, 23 Gramm schwere Darts. Seine Darts vom Ausrüster „XQ-Max“ werden als „Mighty Mike XQ-Max Darts“ bezeichnet.

  • Welche Darts spiel Taylor?

    Phil „The Power“ Taylor spielt selbstverständlich auch eigens für ins gefertigte Darts, die er bereits sehr oft selbst verändert und verbessert hat. Sein Ausrüster „Target Darts“ stellt seine „26g Target 9Five“ her.

Welche Darts für welchen Wurfstil?

Welche Darts für Anfänger gut geeignet sind oder welche Darts die Besten bzw. die Richtigen sind muss jeder für sich herausfinden. Am besten fährt man dazu in einen Dart-Shop in der Nähe und probiert verschieden Darts aus. Die Verkäufer sollten meist in der Lage sein, anhand der Flugbahn bei der Entscheidung zu helfen.
Allgemein kann man folgendes festhalten:

  • Hat man einen „leichteren“ Wurf, kann es bei schweren Darts dazu kommen, dass die Darts vor Erreichen der Scheibe „abstürzen“
  • Hat man einen kraftvollen Wurf, dürfte das Gewicht eine geringere Rolle spielen

Die Erfahrungen zeigen allerdings, dass es bei jedem Spieler unterschiedliche Faktoren gibt, die eine Rolle spielen. Eine pauschale Aussage kann hier also nicht getroffen werden.

Welche Dartspitzen für e-Dart?

Für elektronische Dart-Boards sollten stets Spitzen aus Plastik verwendet werden. Stahlspitzen sind rein für den Gebrauch auf Sisalscheiben gedacht.
Welche Dartspitzen am Besten sind ist reine Gefühlssache. Allgemein wird Anfängern empfohlen, kürzere Spitzen zu benutzen, da diese nicht so schnell abbrechen.
Ob die Spitzen besser halten oder stecken bleiben, ist von Wurfstil zu Wurfstil unterschiedlich.
 

Wie werden Darts hergestellt?

Die genaue Beschreibung, wie Darts hergestellt werden, ist kompliziert. Am anschaulichsten wird der Vorgang in folgendem Video gezeigt.